Jungbluth möchte mit Ihnen gemeinsam Maßnahmen ergreifen, um mögliche Auswirkungen des Coronavirus auf Lieferketten sowie Produktion zu minimieren. Im Zentrum aller dieser Schritte steht der Schutz unserer Mitarbeiter und der Mitarbeiter unserer Kunden. Dazu möchten wir Sie wie folgt informieren:

Welche Maßnahmen wurden intern zum Schutz ergriffen?

Wir haben eine Vielzahl von Maßnahmen ergriffen, um sowohl Mitarbeiter als auch Geschäftspartner zu schützen und so den Geschäftsbetrieb weiterhin sicherzustellen. Durch die Einsetzung eines internen Krisenstabs sowie thematischer und lokaler Krisenstäbe in unseren weiteren Niederlassungen stellen wir eine schnelle Kommunikation und die sofortige Umsetzung von Vorgaben sicher.

Die Hygienemaßnahmen (laut Vorgaben der WHO) wurden daher intensiviert und eine flächendeckend, laufend aktualisierte Aufklärung über Maßnahmen zur Prävention von Infektionen ist gewährleistet. Dazu gehören strikte Hygiene- und Verhaltensvorgaben und eine deutliche Reduzierung von Dienstreisen, Meetings und Konferenzen.

Werden weiterhin Kundentermine wahrgenommen?

Das Kundendienstgeschäft ist für uns immer besonders eine Frage des Vertrauens – diesem Vertrauen möchten wir auch in schwierigen Zeiten und unter diesen besonderen Umständen nachkommen.

Nach Abstimmung mit Ihnen werden wir versuchen anfallende Servicetermine unter nicht kritischen Gesichtspunkten z.B. wie folgt durchzuführen:

  • Das Fahrzeug wird von Ihnen in einem Bereich verbracht, in welchem die notwendigen Arbeiten ohne Kontakt von Mitarbeitern durchgeführt werden können
  • Das Fahrzeug wird für die notwendigen Arbeiten in unsere Werkstätten verbracht und der Ausfall auf Wunsch mit einem Mietgerät überbrückt
  • Unsere Servicetechniker werden, bis auf weiteres, die Tätigkeiten bei Ihnen in einer Spätschicht von 14:00 bis 22:00 Uhr durchführen, um auch hier den Kontakt zu Mitarbeitern deutlich einzugrenzen

Wir möchten somit den direkten Kontakt auf ein Minimum reduzieren und Fahrzeuge bzw. Maschinen nach Möglichkeit abseits oder nicht zu Ihren Hauptgeschäftszeiten instand setzen.


Weiterhin führen wir systematische Aufzeichnungen darüber, wann genau unsere Mitarbeiter im Einsatz sind und können für den Fall, dass es einen möglichen Auskunftsbedarf gibt, dies umgehend mitteilen

Sprechen Sie uns gerne an, um gemeinsam die o.g. Möglichkeiten zu prüfen!

Wir wünschen Ihnen und allen Familienmitgliedern, Freunden und Bekannten, dass Sie die Krise gesund überstehen. Denn gerade jetzt wird uns allen bewusst, dass Gesundheit das höchste Gut im Leben ist.